HAus B

Erweiterung und Umgestaltung eines Einfamilienhauses 

 

Bauherr                     Privat 

Leistungsphasen        1-9

Wohnfläche Bestand  87 qm

Wohnfläche Gesamt   125 qm

Bauweise                   UG Massiv,

                                 EG Holzständer

 

Das alleinstehende Haus in Buchholz mit 87qm wurde um einen 38qm großen Anbau erweitert. Die eigentliche Herausforderung dieses Projektes war es, die Vorstellungen der Bauherren mit den Anforderungen des Baurechts zusammen zu bringen. So sind die äußeren Abmessungen des Anbaus  an zwei Seiten durch die notwendigen Abstandsflächen zu den Nachbarn begrenzt. Hinzu kommt die durch den Bebauungsplan festgesetzte Traufhöhe von maximal 4,0 m. Um diesen baurechtlichen Anforderungen und den Wünschen der Bauherren gerecht zu werden entstand die Idee die untere Etage zur Hälfte im Boden einzugraben.

 

In dem Anbau entstanden zwei Wohnräume, ein Bad und ein Hauswirtschaftsraum. Die Verbindung von Alt- und Neubau erfolgt über einen neuen Treppenraum, der die Gebäudeteile als Splitlevel erschließt.

Der Bestandsbau wurde außerdem umfassend saniert und das Haus  haustechnisch auf den neuesten Stand gebracht.

Die Fassadengestaltung orientiert sich an dem bestehenden Gebäude und ist als Stulpschalung aus Lärchenholz ausgeführt. Das Pultdach wurde bei einer Dachneigung von 10° mit einem hellgrauen Trapezblech belegt.